Mit millionenhoher Anschubfinanzierung will Leftshift One zum Marktführer avancieren. Alle Details zum Investment.

Graz, 6. Dezember, 2019. Venture-Capital-Gesellschaft eQventure, der britisch-österreichische Venture-Kapitalgeber Hermann Hauser, die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) sowie das Austria Wirtschaftsservice (AWS) investieren insgesamt zwei Millionen Euro in Leftshift Ones Zukunft.

„Durch diese Finanzierung können wir uns noch stärker entwickeln und unsere KI-Plattform weltweit branchenübergreifend vorantreiben. Darüber hinaus ermöglicht uns das eQventure-Netzwerk neue, internationale Marktzugänge. Mit diesen Möglichkeiten wollen wir mittelfristig zum europäischen KI-Marktführer im Business-Bereich avancieren“, betonen dazu Patrick Ratheiser (CEO) und Christian Weber (CTO), die Leftshift One gemeinsam mit Stefan Schmidhofer (VP Innovation), Benjamin Krenn und Michael Mair (beide Senior Technology Engineer) gegründet haben.

Leftshift One beschäftigt aktuell 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für die weitere Entwicklung werden in den kommenden Monaten am Standort Graz 25 zusätzliche hochqualifizierte Fachkräfte eingestellt.

Außerdem stellt eQventure neben Kapital auch erfahrene Coaches zur Verfügung: Franz Fuchsberger, Mitgründer des Softwaretestunternehmens Tricentis (Unternehmenswert über eine Milliarde Dollar), und eQventure-Mitgründer Herbert Gartner unterstützen Leftshift One ebenfalls.

v.l.n.r.: Franz Fuchsberger, Christian Weber, Benjamin Krenn, Patrick Ratheiser, Stefan Schmidhofer, Michael Mair, Herbert Gartner – ©Leftshift One/Luef

Aus Sicht der Investoren sei der Einstieg logisch, denn: „Die entwickelte generische KI-Plattform G.A.I.A. ermöglicht die rasche Entwicklung von branchenspezifischen, hochskalierbaren KI-Produkten für Business-Kunden. So konnte das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit KI-Produkte für den HR-Bereich, für die Qualitätssicherung in der Chemie- und Pharma-Industrie und für die Automatisierung von Mail-Anfragen im Tourismus quasi aus dem Handgelenk schütteln“, erklärt Gartner.

Für Fuchsberger ist „das Potenzial der von Leftshift One entwickelten Plattform G.A.I.A. gewaltig. Ich bin überzeugt, dass das Unternehmen eine ähnliche Performance wie „Tricentis“ an den Tag legen kann.“

Starke Technik „made in Styria“

Der bisherige Erfolg der AI-Platform-as-a-Service G.A.I.A. war ein maßgeblicher Grund für das Investment. Die von Leftshift One entwickelte Software-Plattform bietet modulare, künstlich kognitive Fähigkeiten wie Textverständnis, Umwandlung zwischen Text und Sprache, Datenanalyse, sowie Bild- und Emotionserkennung.

Diese künstliche Intelligenz kann durch den generischen Aufbau der Plattform flexibel für alle erdenklichen Businesscases entlang der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens skaliert werden. Sie sorgt je nach Anwendungsgebiet für Prozessoptimierung, ein erhöhtes Produktionsvolumen oder eine Qualitätssteigerung.

Zusätzlich ermöglicht der „Privacy-by-Design“-Ansatz vollständige Datenhoheit und Unabhängigkeit von Drittanbietern. Überdies konzipiert Leftshift One seine Lösungen immer als Symbiose aus Mensch und einer unterstützenden künstlichen Intelligenz. Damit ist das Unternehmen auch in ethischen Fragen dem Puls der Zeit voraus.

KI-Revolution aus der Steiermark

„Jedes Unternehmen, das künftig relevant bleiben will, muss sich intensiv um eine Transformation in Richtung künstliche Intelligenz bemühen. Ich bin überzeugt, dass Leftshift One mit der Unterstützung von eQventure zu einem wichtigen Player am Markt aufsteigen wird“, ist sich Investor Hermann Hauser, Mitgründer der mit 30 Milliarden Dollar bewerteten Hightech-Firma ARM, sicher.

Bereits jetzt ist Leftshift Ones Plattform G.A.I.A. international gefragt. Fast-Food-Riese McDonald’s unterstützt den Prozess für aktuell 60.000 Bewerbungen jährlich mit steirischer künstlicher Intelligenz. Die Lösung wurde mit dem HR Award 2019 prämiert. Auch das deutsche Online-Reiseportal „nix-wie-weg.de“ setzt auf Leftshift One: Für das Reisebüro werden per Mail eingehende Nutzeranfragen automatisiert aufbereitet.